Kreisverband Neunkirchen e.V. Startseite Termine Angebote Über uns Spenden Adressen Die Bereitschaften – auf alle Notsituationen vorbereitet   Im DRK-Kreisverband  Neunkirchen gibt es vier Bereitschaften. Die Bereitschaften, setzen sich aus mehreren DRK-Ortsvereinen  In diesen verrichten die Helferinnen und Helfer des „Aktiven Dienstes“ ihre vielfältigen Aufgaben. Die Bereitschaften stellen die Grundorganisation der nationalen Hilfsgesellschaft dar. Die Aktivitäten und Aufgaben innerhalb der Bereitschaften können ganz unterschiedlich ausfallen. Vom Sanitätsdienst über den Verpflegungs- und Betreuungsdienst bis hin zur Psychosozialen Notfallversorgung können sich die Schwerpunkte der Aktivitäten erstrecken. Ehrenamtliche können hier, oft unter Bezug auf die berufliche Tätigkeit, sehr vielfältige und interessante Aufgaben finden. Nach der Grundausbildung gibt es somit viele Möglichkeiten, sich je nach Neigung zu spezialisieren. Nachfolgend möchten wir nur einige Aufgabenfelder aufführen: -       Sanitätsdienst bei Veranstaltungen -       Katastrophenschutz, Katastrophenhilfe und präventive Katastrophenverhütung -       Betreuungsdienst, Verpflegungs- und Unterkunftsdienst -       Blutspendewesen   -       Ausbildung der Bevölkerung -       Verbreitung der Genfer Rotkreuzabkommen Neben dem technischen Dienst welcher z.B. die Notstromversorgung sicherstellt und die Zelte aufbaut, werden die ehrenamtlichen Sanitäter, Rettungshelfer, Rettungssanitäter und Rettungsassistenten direkt zum Wohle der Bevölkerung tätig. Hierfür werden die Einsatzkräfte in den Einheiten vor Ort als auch in der Landes- bzw. Rettungsdienstschule fachlich fit gemacht. Nur eine permanente Aufrechterhaltung des Fachwissens ermöglicht eine zuverlässige und zügige Hilfeleistung. Der DRK-Betreuungsdienst Ein Unglücksfall trifft Menschen auf unterschiedliche Weise. Wenn Autofahrer in eisiger Kälte stundenlang im Stau stehen, ein Haus abbrennt, eine Flut ganze Lebensgrundlagen zerstört, sind die Betroffenen, auch wenn sie vielleicht nicht verletzt wurden, dennoch auf Hilfen wie Verpflegung, Unterkunft, Pflege oder Bekleidung angewiesen. Der Betreuungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes hilft Menschen in Not mit dem, was sie am dringendsten benötigen. Der DRK-Betreuungsdienst ist auf die unterschiedlichsten Notsituationen vorbereitet. Auf lokaler Ebene können die freiwilligen Helfer in kürzester Zeit bis zu 500 Menschen mit Essen und Trinken versorgen, Notunterkünfte und Kleidung zur Verfügung stellen. Für die psycho- soziale Betreuung der Betroffenen sind die Ehrenamtlichen ebenfalls geschult. Der Vorteil: In Großschadensfällen können sie auf das professionelle Netzwerk des Deutschen Roten Kreuzes zurückgreifen, und Hilfe aus dem ganzen Bundesgebiet bekommen.